Südsteiermark wurde zur Winterlandschaft

Nach Hagel-Gewitter

Südsteiermark wurde zur Winterlandschaft

Sogar Schneepflüge waren Sonntagabend im Einsatz. Bis zu 30 Zentimeter hoch türmte sich der Hagel.

Zwischen dem Osten Kärntens und der südöstlichen Steiermark bildeten sich in den Abendstunden des Sonntags gewaltige Gewitter, auch eine Superzelle entstand. In Fernitz bei Graz kam es zu sintflutartigen Regenfällen die dann in ein Hagelgewitter übergingen: Straßen waren zwischen 20 und 30 Zentimeter hoch mit Hagel bedeckt, Schneepflüge standen am 21. September zum ersten Mal seit Monaten wieder im Einsatz.

Diashow: Hagelunwetter nahe Graz

Hagelunwetter nahe Graz

×

    Insgesamt 27 Keller standen unter Wasser, Parkanlagen wurden verwüstete, auch in den Landwirtschaft kam es zu großen Schäden. Um 17:40 Uhr entstand eine Superzelle und kündigte das mächtige Unwetter an. Nur zehn Minuten später schüttete es wie aus Kübeln. Rund um den Flughafen Graz kam es zu starken Hagelschlägen, der Fußballplatz in Piringsdorf glich einem See, ein Spiel musste abgesagt werden.

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten