Notarzt Notfall Kärnten Klinikum Kärnten Rettung Arzt Sanitäter Erste Hilfe

Schwere Kopfverletzungen

55-jähriger Radfahrer nach Sturz in künstlichem Tiefschlaf

Ein gestürzter Radfahrer wurde aufgrund der schweren Verletzungen in künstlichen Tiefschlaf versetzt. 

Ein Radfahrer ist am Donnerstag vom Brucker Hausberg, dem Hochanger, Richtung Jugendgästehaus im Weitental gefahren und dabei gestürzt. Der Mann erlitt dabei schwere Kopfverletzungen und wurde von seinen Kollegen erstversorgt. Aufgrund des Verletzungsmusters musste ihn das Rote Kreuz in künstlichen Tiefschlaf versetzen. Anschließend wurde er mit dem Hubschrauber ins Spital geflogen.
 
Der Mann war laut der Rettungsorganisation gegen 16.40 Uhr im unwegsamen Gelände gestürzt. Die Bergrettung Bruck an der Mur und Kapfenberg rückten aus und brachten ihn an eine Stelle, wo der Hubschrauber landen konnte. Der Christophorus 12 flog den 55-Jährigen schließlich in das LKH Graz.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten