85-jährige Beifahrerin stirbt bei Horror-Crash

In der Steiermark

85-jährige Beifahrerin stirbt bei Horror-Crash

81-jährige Lenkerin dürfte an Kreuzung herannahenden Wagen übersehen haben.

Eine 85-jährige Beifahrerin ist Mittwochfrüh bei einer Kollision zweier Pkw im steirischen Halbenrain ums Leben gekommen. Die 81-jährige Lenkerin war bei einer Kreuzung losgefahren und dürfte das nahende Auto eines Slowenen übersehen haben. Während es für die betagte Insassin keine Rettung mehr gab, wurde die Lenkerin sowie drei Insassen des slowenischen Fahrzeugs in Krankenhäuser gebracht.
 

Wagen übersehen

Wie die Landespolizeidirektion Steiermark mitteilte, passierte der Unfall gegen 5.50 Uhr auf der Gleichenbergerstraße (B66) im Bezirk Südoststeiermark. Die 81-Jährige aus der Umgebung wollte von der Purklastraße (L259) auf die B66 einbiegen. Laut Zeugen hielt sie auch vorschriftsmäßig an der Kreuzung an. Doch plötzlich sei sie losgefahren, obwohl sich das Auto des Slowenen näherte.
 
Der 44-jährige Lenker konnte die Kollision nicht verhindern. Sein Wagen wurde auf die Gegenfahrbahn und gegen ein Wartehäuschen bei einer Bushaltestelle geschleudert. Dabei wurde er sowie seine beiden Mitfahrer - ein 39-Jähriger und eine 55-Jährige aus Slowenien - verletzt. Der Pkw der 81-Jährigen drehte sich um 180 Grad und kam auf der Abbiegespur der B66 zum Stillstand. Die Lenkerin wurde mit dem Rettungshubschrauber ins UKH Graz geflogen. Ihre Beifahrerin verstarb trotz Reanimationsversuchen durch das Notarzt-Team an der Unfallstelle.


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten