Drama auf A9: Frau am Pannenstreifen getötet

Mit 120 km/h angefahren

Drama auf A9: Frau am Pannenstreifen getötet

Bei einem Autounfall auf der Pyhrnautobahn (A9) ist am Montagnachmittag eine Frau aus Kumberg (Bezirk Graz-Umgebung) ums Leben gekommen. Laut Behördenangaben wurde das auf dem Pannenstreifen abgestellte Fahrzeug der 63-jährigen von einem Kleintransporter erfasst.

Die Frau sei in Richtung Linz unterwegs gewesen, als sie im Gemeindegebiet von Üblach (Bezirk Graz-Umgebung) aufgrund einer Reifenpanne anhalten musste, berichtete die Landespolizeidirektion Steiermark. Das linke Heck ihres Autos sei dabei teilweise auf den ersten Fahrstreifen geragt.
 

Mit 120 km/h angefahren

Die 63-Jährige habe mit der Notrufzentrale des ARBÖ telefoniert, als ein 34-jähriger Mann aus Landschach mit einem Kleintransporter den abgestellten Pkw übersehen habe und mit einer Geschwindigkeit von etwa 120 Kilometern pro Stunde aufgefahren sei, hieß es.

Der Pkw sei dabei gegen die Randleitschiene geschleudert und entgegen der Fahrtrichtung auf dem ersten Fahrstreifen zum Stillstand gekommen. Durch die Wucht des Anpralles wurde die Pkw-Lenkerin laut Polizeibericht tödlich verletzt, Reanimierungsversuche seien erfolglos geblieben. Der Lenker des Kleintransporters habe leichte Verletzungen erlitten.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten