Graz investiert jetzt 71 Mio. Euro für 15 neue Trams

Grünes Licht für Mega-Investition

Graz investiert jetzt 71 Mio. Euro für 15 neue Trams

Stadt erarbeitet jetzt auf Hochdruck die letzten Details für den Tram-Kauf.

Graz. Beim Kontrollgremium der Graz Linien wurde jetzt ein erster Fahrplan für den Ankauf von 15 neuen Trams präsentiert. Zwar haben sich alle Grazer Parteien zum Kauf der Trams bekannt, aber noch hadert es an der Konkretisierung. Fest steht: Die Zeit drängt immer mehr.

Bis 2024 sollen die 
neuen Trams fahren

Fahrplan. Der erste Schritt zur Realisierung bis spätestens 2024 ist der Start des Ausschreibungsprozederes, dafür brauche es einen Beschluss. Verkehrsstadträtin Elke Kahr (KPÖ) drängt ihre Kollegen: „Wir haben uns einstimmig zum Ausbau des Straßenbahnnetzes bekannt. Diesen Weg müssen wir jetzt weitergehen.“ Auch Finanzstadtrat Günter Riegler (ÖVP) gibt Kahr recht: „Unser Ziel ist, die Ausschreibung zügig in Angriff zu nehmen. Wir werden das Thema dann kommenden Montag im Koalitionsausschuss besprechen.“

Umsetzung. Wenn alles nach Plan läuft, soll das 71 Mio. Euro teure Projekt in der Gemeinderatssitzung beschlossen werden, damit der Ausschreibungsprozess endlich gestartet werden kann.

Stadt Graz trägt die 
Kosten wohl alleine

Finanzen. Die 71 Mio. Euro muss die Stadt wohl alleine stemmen, das Land beteiligt sich derzeit rein beim Schienenausbau – u. a. Reininghaus, Smart City und Puntigam.
Vorhaben. Diese Garnituren sind nur der Anfang, bis zum Jahr 2027 sollen weitere 22 neue Fahrzeuge angeschafft werden. Für dieses Vorhaben kommen dann zusätzlich 80 bis 90 Mio. Euro hinzu.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten