Mann stach auf Ex ein: Frau notoperiert

Bluttat in der Steiermark

Mann stach auf Ex ein: Frau notoperiert

Ein 58-jähriger Mann hat in der Nacht auf Montag in der Steiermark vermutlich mit einem Fleischermesser auf seine Ex-Frau eingestochen und sie lebensgefährlich verletzt. Die beiden dürften im Haus des Verdächtigen in Gralla (Bezirk Leibnitz) getrunken haben. Dann stach er ihr zwei Mal in den Unterbauch. Die 47-Jährige flüchtete durch ein Fenster auf die Straße und alarmierte die Polizei.

Die Frau soll ersten Erkenntnissen der Ermittler zufolge zu Besuch bei ihrem Ex-Mann gewesen sein. Dort dürfte es gegen 2.00 Uhr zu einem Streit gekommen sein. Der Mann stach ihr in den Unterbauch und verletzte sie an der Hand. Die 47-Jährige wurde ins LKH Wagna gebracht und notoperiert. Ihr Zustand war am Montag stabil, so die Polizei. Allerdings konnte sie noch nicht zum Hergang befragt werden.

Der 58-Jährige wurde gegen 3.00 Uhr von der Spezialeinheit Cobra im Haus festgenommen. Er hatte rund zwei Promille Alkohol intus. Ermittelt wird wegen versuchten Mordes. Der Verdächtige verweigerte zunächst die Aussage. Im Haus wurden mehrere Messer gefunden. Eines davon könnte die Tatwaffe gewesen sein - möglicherweise ein Fleischermesser, hieß es seitens der Polizei. Das werde nun geprüft.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Hier anmelden
Dauert nur 10 Sekunden
Impressum
X
Es gibt neue Nachrichten