polizei

Randale

Alki verletzte drei Polizisten

Teilen

Der Weststeirer randalierte nach einer Zechtour ausgerechnet vor einer Wachstube.

Ein alkoholisierter Weststeirer hat in der Nacht auf Dienstag nach diversen Zechbetrügereien ausgerechnet vor einer Polizeiinspektion randaliert und mehrere Beamte bedroht. Als diese ihn festnehmen wollten, wehrte sich der 32-Jährige und verletzte drei der vier einschreitenden Polizisten.

Der Verdächtige - er wurde erst kürzlich aus der Haft entlassen und ist seither arbeitslos sowie unsteten Aufenthalts - dürfte zuvor in diversen Lokalen in Voitsberg reichlich Alkohol getrunken haben. Als er die Getränke nicht bezahlen konnte, zog er einfach weiter in das nächste Lokal. Gegen 5.00 Uhr torkelte er zur Polizeiinspektion, wo er ohne Angabe seines Namens oder eines Grundes Einlass begehrte. Als die Beamten ihm nicht öffneten, trat er mehrmals gegen die Glasscheibe und riss an der Tür.

Als zwei Polizisten von der Sektorstreife nahten, ging er laut Sicherheitsdirektion plötzlich "in Kampfstellung" und wollte den Außenspiegel eines Dienstwagens herunterreißen. Da schritt einer der Beamten ein und fixierte den Randalierer mit Mühe am Boden. Obwohl ihm Handschellen angelegt wurden, versuchte der 32-Jährige sich loszureißen und verletzte dabei die Uniformierten.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo