Bürgermeister fordern „vignettenfrei“

Steiermark

Bürgermeister fordern „vignettenfrei“

Geht es nach den GU8-Gemeinden sollen die Straßen rund um Graz vignettenfrei werden.

Die Bürgermeister von acht Grazer Umlandgemeinden (GU8) fordern die Abschaffung der Vignettenpflicht auf Autobahnen im Großraum Graz. Wie orf.at berichtet, erhoffen sich die Gemeindechefs dadurch eine verkehrstechnische Entlastung und ein geringeres Pendleraufkommen in ihren Gemeinden.

Zu den acht Gemeinden gehören Seiersberg, Feldkirchen bei Graz, Pirka, Unterpremstätten, Kalsdorf, Werndorf, Wundschuh und Zettling. Laut Werner Baumann, Bürgermeister von Seiersberg, könnte durch eine solche Maßnahme 20 Prozent des Pendlerverkehrs auf die Autobahnen umgeleitet werden.

Die zuständige ASFINAG zeigt sich laut ORF jedoch nicht gesprächsbereit. Die Vignettenpflicht habe in ganz Österreich zu gelten, Ausnahmen werde es nach dem Auslaufen der A12-Regelung keine mehr geben. Die Gemeinden werden im Herbst dennoch das Gespräch mit der ASFINAG suchen. Umgestimmt soll der Autobahnerhalter durch eine Entschädigung der teilnehmenden Gemeinden werden.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten