Europol jagt Doppelmörder mit WM-Spiel

Stiwoll-Verbrechen

Europol jagt Doppelmörder mit WM-Spiel

Wie mit einem Panini-Sammelbild für die WM fahndet die Polizei nach Friedrich F.

Stmk. Mehr als acht Monate nach den tödlichen Schüssen von Stiwoll hat Europol die Jagd nach dem flüchtigen mutmaßlichen Doppelmörder Friedrich F., der in einem Grundstücksstreit seine Nachbarn Adelheid H. (55) und Gerhard E. (64) aus dem Hinterhalt kaltblütig erschossen haben soll, noch nicht aufgegeben.

Jetzt setzen die europäischen Fahnder im Internet auf ein Online-Spiel, in dem die meistgesuchten Verbrecher des Kontinents wie Fußballer in einem Panini-Album abgelichtet sind. „Most Wanted Cup“, nennt die Polizei das Ganze und schreibt dazu: „Es ist keine Ehre, in dieser Mannschaft mitspielen zu dürfen.“ Neben dem mutmaßlichen Doppelmörder von Stiwoll steht mit dem Linzer Prostituiertenmörder Tibor Foco nur noch ein Österreicher in der Startelf.

© oe24
Europol jagt Doppelmörder mit WM-Spiel
Friedrich F. ist weiter flüchtig. Seine Fahndung läuft auf Europol.

Noch am Leben? Zuletzt hatte Europol mit einem Kriminellen-Adventkalender nach Schwerverbrechern gefahndet. Ein Erfolg: Danach wurden drei Gesuchte geschnappt. Ähnliches erhofft man sich nun wieder. Ob Friedrich F. überhaupt noch am Leben ist, bleibt allerdings fraglich. Seit 29. Oktober fehlt von ihm jegliche Spur. Es gilt die Unschuldsvermutung.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten