geld

Seriendiebin

Familie von Raumpflegerin bestohlen

Im letzten Jahr hat sie die Familie um rund 20.000 Euro erleichtert - mittels Videoüberwachung wurde sie nun ausgeforscht.

Eine 40-jährige Raumpflegerin soll insgesamt rund 20.000 Euro aus der Handkasse einer Familie aus dem Bezirk Weiz gestohlen haben. Wie die Sicherheitsdirektion Steiermark am Montag mitteilte, entwendete die Frau mutmaßlich seit rund einem Jahr immer wieder Geldbeträge. Mittels Videoüberwachung konnte die Seriendiebin nun überführt werden.

Diebin wurde immer dreister
Seit rund zwei Jahren hat die 40-Jährige den Haushalt der vierköpfigen Familie - das Ehepaar hat zwei Töchter - aufgeräumt. Vor etwa einem Jahr entdeckte sie das Versteck der Handkasse und den dazugehörigen Schlüssel. Immer wieder stahl sie in der Folge kleinere Geldbeträge aus der Kasse. Erst als die fehlenden Summen immer größer wurden, erstattete das Ehepaar Anzeige. Die Polizei konnte mit Hilfe einer sogenannten "Diebesfalle" die Raumpflegerin als mutmaßliche Täterin überführen.

Vollständiges Geständnis
Bei den Einvernahmen gestand die Frau, insgesamt rund 20.000 Euro gestohlen zu haben. Einen expliziten Grund für die Diebstähle gäbe es nicht, so die Exekutive. Sie sei auch "guten Willens", den Schaden zu begleichen. Die Verdächtige wurde wegen gewerbsmäßigen Diebstahls angezeigt.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten