Fünf Verletzte bei Brand in Kapfenberg

Drama in der Steiermark

Fünf Verletzte bei Brand in Kapfenberg

Eine Wohnung über einem ehemaligen Gasthaus stand in Flammen.

Eine Familie aus Kapfenberg (Bezirk Bruck an der Mur) ist in der Nacht auf Donnerstag von einem Brand überrascht worden. Fünf Personen wurden dabei verletzt, eine davon schwer. Die Wohnung über einem ehemaligen Gasthaus geriet aus noch ungeklärter Ursache in Flammen, der Sohn des Hauses habe das Feuer bemerkt und den Rest der Familie alarmiert.

Familienvater ging nochmals ins Haus
Während sich alle Personen in Sicherheit bringen konnten, ging der Vater laut Polizeiangaben noch einmal zurück, um nach seiner Frau zu sehen. Das Haus sei zu dem Zeitpunkt bereits in Vollbrand gestanden. Der ehemalige Wirt sei von den Flammen eingeschlossen worden und musste von der Feuerwehr geborgen und vom Notarzt reanimiert werden. Der Mann sowie die vier weiteren Verletzten seien in umliegende Krankenhäuser gebracht worden. Bei ihnen bestünde Verdacht auf Rauchgasvergiftung.

Diashow: Fünf Verletzte bei Brand in Kapfenberg

1/10
Fünf Verletzte bei Brand in Kapfenberg
Fünf Verletzte bei Brand in Kapfenberg
2/10
Fünf Verletzte bei Brand in Kapfenberg
Fünf Verletzte bei Brand in Kapfenberg
3/10
Fünf Verletzte bei Brand in Kapfenberg
Fünf Verletzte bei Brand in Kapfenberg
4/10
Fünf Verletzte bei Brand in Kapfenberg
Fünf Verletzte bei Brand in Kapfenberg
5/10
Fünf Verletzte bei Brand in Kapfenberg
Fünf Verletzte bei Brand in Kapfenberg
6/10
Fünf Verletzte bei Brand in Kapfenberg
Fünf Verletzte bei Brand in Kapfenberg
7/10
Fünf Verletzte bei Brand in Kapfenberg
Fünf Verletzte bei Brand in Kapfenberg
8/10
Fünf Verletzte bei Brand in Kapfenberg
Fünf Verletzte bei Brand in Kapfenberg
9/10
Fünf Verletzte bei Brand in Kapfenberg
Fünf Verletzte bei Brand in Kapfenberg
10/10
Fünf Verletzte bei Brand in Kapfenberg
Fünf Verletzte bei Brand in Kapfenberg

Um den Großbrand zu löschen waren Polizeiangaben zufolge fünf Feuerwehren mit etwa 70 Mann im Einsatz. Das Rote Kreuz habe sich mit 15 Personen um die Verletzten gekümmert und die Polizei habe acht Beamte hinzugezogen, um die Brandursache zu ermitteln. Am Donnerstag werden die Ermittlungen dazu von Sachverständigen fortgesetzt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten