Unfall Rettung

Graz

Obdachloser verweigerte Hilfe und erfror

Artikel teilen

EIn Passant entdeckte die Leiche vor einem Abbruchhaus.

Ein 40-jähriger Obdachloser aus Slowenien ist am Mittwoch in Graz erfroren vor einem Abbruchhaus gefunden worden. Ein Passant hatte den Mann am Tag zuvor an der selben Stelle beobachtet, wie er sich übergeben hatte. Helfen lassen wollte sich der 40-Jährige jedoch nicht. Auch die Polizei hatte bereits mehrmals vergeblich versucht, den Slowenen in einer Notunterkunft unterzubringen, bestätigte ein Beamter am Donnerstag entsprechende Medienberichte.

Der Passant hatte den 40-Jährigen am Dienstag vor dem baufälligen Haus im Grazer Bezirk St. Peter gesehen und seine Hilfe angeboten. Obwohl sich der Obdachlose in einem offensichtlich schlechten Gesundheitszustand befand, verweigerte er Unterstützung. Als er den Mann Mittwoch früh vor dem Haus leblos über einen Holzblock lehnend bemerkte, rief der Passant den Notarzt. Der Mediziner konnte nur noch den Tod durch Erfrieren feststellen, obwohl der Slowene in mehrere Schichten Bekleidung und Hauben eingepackt war.
 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo