Crash Kaindorf Drei Tote Jugendliche

Horror-Crash in Kaindorf

Drei Teenie-Freunde verbrannten im Auto

Die jungen Opfer waren im brennenden Auto eingeklemmt – ein furchtbarer Einsatz für die Helfer.

Man mag sich kaum vorstellen, wie es da vor Ort zugegangen sein muss. Einsatzleiter Franz Radl: „Es war auch für uns sehr belastend.“ Das Kriseninterventionsteam wurde sofort hinzugezogen – es musste sich nicht nur um die Angehörigen kümmern, sondern auch um Zeugen, Anwohner und die jungen Feuerwehrleute, die als Erstes an der Unfallstelle im oststeirischen Kaindorf bei Hartberg eingetroffen waren:

Der Unfall passierte kurz vor 12 Uhr auf der Wechselbundesstraße (B 54), die in diesem Bereich breit ausgebaut ist. Ein Pkw mit Kennzeichen aus der Region, der in Richtung Hartberg fuhr, und in dem drei junge Männer saßen, geriet laut ersten Infos der Polizei ins Schleudern.

Gegen Auto von Senioren-Ehepaar gedonnert

Der Wagen mit den beiden 18-Jährigen und ihrem jüngeren Freund (17) geriet in einer lang gezogenen Kurve auf die Gegenfahrbahn und donnerte in den Pkw eines Ehepaars, das wie durch ein Wunder mit dem Leben davonkam. Der Mann (69) und seine Gattin (68) wurden ins Spital geflogen. Derweil versuchten Nachbarn und andere Verkehrsteilnehmer die Flammen am Wagen der Jugendlichen einzudämmen, aber scheiterten.

Ein geschockter Zeuge schildert: „Das war ein richtiges Flammenmeer. Ich rannte mit dem Feuerlöscher aus meinem Lkw hin, aber da half nichts mehr. Es tut mir so leid.“ Die eingeklemmten Opfer verbrannten hilflos.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten