Steiermark

Keine Maske: Volksschüler muss Test im Freien schreiben

Artikel teilen

Obwohl ein Schüler (9) der Volksschule in Voitsberg eine Maskenbefreiung hat, musste er den Sachkundetest im Freien schreiben – und das mitten im Winter. Die steirische Bildungsdirektion prüft den Vorfall.

Über dieses Bild spricht derzeit ganz Österreich: Ein Schüler sitzt - ohne Maske im Freien vor der Schule und schreibt einen Test. Ereignet hat sich dieser Fall in einer Volksschule in Voitsberg (Steiermark).  Obwohl der betroffene Jason (9) regelmäßig getestet wird und zudem seit 9. Jänner über eine Maskenbefreiung verfügt, durfte er seinen Sachkundetest nicht im Klassenzimmer bei den anderen Kindern schreiben, berichtet der steirische FPÖ-Bundesrat Markus Leinfellner. Der Schüler darf nicht am Präsenzunterricht teilnehmen. Weil er jedoch unbedingt den Sachkundetest schreiben wollte, soll er dazu aufgefordert worden sein, sich mit dem Sessel ins Freie zu setzen und den Test dort zu schreiben, so Leinfellner weiter. Nun hätten die Eltern das Kind von der Schule genommen und einen Anwalt eingeschaltet.  

© zVg
Schüler Voitsberg
× Schüler Voitsberg

"Skandal der Sonderklasse"

Der FPÖ-Politiker spricht von einem „Skandal der Sonderklasse. Es kann nicht sein, dass ein Schüler trotz vorhandenen ärztlichen Attests wie ein Aussätziger behandelt wird. Wir Freiheitliche werden den Bildungsminister und die steirische Bildungslandesrätin mit diesem Fall konfrontieren. Ein Übergehen zur Tagesordnung ist nach diesem Vorfall keinesfalls möglich.“ 

Die steirische Bildungsdirektion hat nun angekündigt, den Fall zu untersuchen. Die Echtheit des Fotos wurde jedenfalls bestätigt. Die Vorgehensweise finde jedoch nicht die Zustimmung der Bildungsdirektion, heißt es. 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo