Kicker mit Prothese: "So lief mein 1. Match"

Weltpremiere

Kicker mit Prothese: "So lief mein 1. Match"

10-Jähriger trumpft auf. Am Samstag steigt das Derby. Tumor raubte ihm das Bein.

Es war eine Weltpremiere in der 76. Spielminute im Meisterschaftsspiel Stubenberg gegen Miesenbach in der steirischen 1. Klasse Ost B vergangenen Sonntag: Martin Hofbauer (20) wurde eingewechselt. Er ist der einzige Kicker überhaupt, der nach Beschluss des Weltfußballverbandes FIFA mit einer Unterschenkelprothese an allen Bewerbespielen teilnehmen darf.

Auswärtssieg
„Ein bisschen nervös war ich schon“, verriet Hofbauer am Donnerstag im Gespräch mit ÖSTERREICH: „Doch dann bin ich rein und habe meine Partie gespielt.“ In der guten Viertelstunde verteilte er mit der Nummer 10 am Rücken als Offensiv-Kraft Pässe, scheute aber auch keinen Zweikampf.

Sein Verein Miesenbach siegte mit 2:0. Eigentlich grenzt es überhaupt an ein Wunder, dass der Hobby-Kicker noch spielen kann und will. Dem bewundernswerten Steirer musste nach einem Tumor der Unterschenkel amputiert werden. Doch Hofbauer ist ein Kämpfer, ließ sich weder von der Horror-Diagnose Krebs noch dem engstirnigen Reglements stoppen. Im Gegenteil: „Am Samstag spielen wir im Derby gegen Naintsch und ich möchte von Anfang an spielen“, sprüht der junge Mann vor Selbstbewusstsein.

Tipps von Lanzinger
Der Rummel um seine Person ist ihm aber immer noch nicht ganz geheuer: „Zum Glück ist alles positiv, dafür bin dankbar.“ Tipps hat er übrigens vom Salzburger Ski-Star Matthias Lanzinger erhalten, der ja auch mit einem ähnlichen Schicksal zu kämpfen hat.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten