Symbolbild

Bewußtlos

Nachbarn retteten Steirer aus brennender Wohnung

Aufmerksame Nachbarn haben einen schwer verletzten Weststeirer Mittwoch früh bei einem Wohnungsbrand aus dessen Schlafzimmer gerettet.

Laut Polizei war der 29-Jährige eingeschlafen, während er das Essen auf einer eingeschalteten Herdplatte vergessen hatte. Über den Dunstabzug griff das Feuer auf die gesamte Kücheneinrichtung und ging auf die Holzpaneelendecke über. Der Sachschaden beträgt rund 20.000 Euro.

Laut Exekutive stand letztlich der gesamte Küchenverbau in Flammen. Die enorme Hitzeentwicklung sowie die Rauchgase breiteten sich bis ins rund fünf Meter entfernte Schlafzimmer aus.

Gegen Mitternacht bemerkten Nachbarn den Brand. Sie verständigten sofort die Einsatzkräfte und versuchten anschließend in die Wohnung einzudringen. Im völlig verrauchten und aufgeheizten Schlafzimmer fanden sie dann den 29-jährigen Deutschlandsberger, der nicht mehr ansprechbar war und brachten ihn ins Freie. Der Mann wurde nach der Erstversorgung mit einer schweren Rauchgasvergiftung ins LKH Deutschlandsberg eingeliefert.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten