Lkw von Navi fehlgeleitet - Feldkichen

Feldkirchen

Navi zieht betrunkenen Lkw-Fahrer aus dem Verkehr

Fahrer bog mit 1,58 Promille in zu enge Gasse ein und blieb stecken.

Ein alkoholisierter slowenischer Lkw-Lenker hat sich am Montagabend von seinem Navigationsgerät südlich von Graz in eine enge Straße leiten lassen, aus der er schließlich weder vor noch zurück konnte. Dies teilte die Landespolizeidirektion Steiermark am Dienstag mit. Beim Versuch, rückwärts aus der Gasse herauszufahren, wurden ein Pkw und ein Einfahrtstor zu einem Grundstück beschädigt. Ein Alkotest ergab bei dem Lenker 1,58 Promille.

Der 60 Jahre alte Slowene war knapp vor 18.00 Uhr mit seinem Lkw-Zug in Feldkirchen bei Graz (Bezirk Graz-Umgebung) unterwegs gewesen. Dabei ließ er sich vom Navi in eine enge Gasse leiten und konnte nach etwa 50 Metern nicht mehr weiter. Als er erkannte, dass der Straßenzug zu schmal für sein Schwerfahrzeug war, versuchte er rückwärts aus der Gasse zu manövrieren. Dabei blieb er mit dem Anhänger zwischen einem geparkten Auto und einem Grundstückszaun stecken.

Dem 60-Jährigen wurden aufgrund seiner Alkoholisierung der Führerschein und die Fahrzeugschlüssel abgenommen. Der Lkw wurde von der Freiwilligen Feuerwehr Feldkirchen aus der Gasse gezogen und auf einem nahegelegenen Parkplatz abgestellt.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten