feuerzeug

Schock in der Steiermark

Mann wollte Ex anzünden, setzte sich aber selbst in Brand

Artikel teilen

Bei dem Vorfall erlitt der 51-Jährige lebensgefährliche Verletzungen.

In der Nacht auf Montag stieg ein 51-Jähriger mit einer bösen Absicht im steirischen Neumarkt (Bezirk Murau) in die Wohnung seiner Ex-Freundin ein. Als diese schließlich gegen 9 Uhr morgens in ihre Wohnung kam, lockte er sie in den hiesigen Lagerraum.

Sofort packte der Mann die 51-Jährige an den Haaren und übergoss sie mit Benzin. Mehrmals soll er mit einem Feuerzeug versucht haben, seine Ex anzuzünden. Er scheiterte aber und die Frau konnte sich aus seinen Fängen befreien. Sie ergriff sofort die Flucht.

Daraufhin soll der Mann sich selbst entzündet haben. Mit brennendem Oberkörper rannte er ins Freie, wo ihn Passanten mittels Feuerlöscher löschten.

Er wurde mit lebensgefährlichen Verbrennungen ins LKH Graz geflogen und dort behandelt. Sein Opfer – die Frau – wurde bei dem Vorfall nicht verletzt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo