notarzt

In Tischlerei

Steirischer Arbeiter von Holzplatten erdrückt

Ein südsteirischer Arbeiter ist am Mittwoch bei einem Arbeitsunfall ums Leben gekommen.

Der Mann war beim Sortieren und Vorbereiten von Spanplatten in einer Tischlerei mit dem Kopf zwischen kippende Platten geraten und dabei eingeklemmt worden. Der alarmierte Gemeindearzt und zwei Notärzte versuchten dem Südsteirer noch zu helfen, aber vergeblich. Der 58-Jährige starb an der Unfallstelle.

Der 58 Jahre alte Tischler war gemeinsam mit einem 51-jährigen Kollegen gegen 8.05 Uhr in einer Tischlerei in Mureck damit beschäftigt gewesen, aus mehreren an eine Wand gelehnten zwei Mal drei Meter großen Holzspanplatten eine Platte herauszuziehen. Dabei gaben die Werkstücke nach, der Mann geriet mit dem Kopf dazwischen. Der 58-jährige Familienvater erlag seinen Kopfverletzungen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten