motocross

In Lebensgefahr

Steirischer Biker stürzte bei Filmdreh

Der Extrem-Biker erlitt bei dem Sturz schwerste Kopfverletzungen.

Bei einem Sturz mit der Motocross-Maschine hat sich Freitagnachmittag ein 46-jähriger Steirer lebensgefährliche Verletzungen zugezogen. Der war nach einen Fernfahrt für abschließende Filmaufnahmen im aufgelassenen Bergbaugelände Zangtal (Bezirk Voitsberg) unterwegs gewesen.

Kopfverletzungen
Nach Angaben der Polizei war der Fahrer auf den harten Spurrillen ins Schleudern geraten und kopfüber gestürzt. Dabei zog er sich schwerste Kopfverletzungen zu. Der Extrem-Biker, der vor kurzem gemeinsam mit dem mehrfachen Motocross-Staatsmeister und Fernfahrten-Spezialisten Helly Frauwallner von einer Südamerika-Tour zurückgekehrt war, wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten