Steirerin nach Unfall angefahren

Doppeltes Pech

Steirerin nach Unfall angefahren

Frau war bei Neunkirchen mit dem Auto in den Straßengraben gerutscht.

Eine 32-jährige Steirerin ist am Mittwoch in Niederösterreich bei der Besichtigung eines Unfallschadens an ihrem eigenen Auto von einem anderen Pkw angefahren und verletzt worden. Die Frau war gegen 17.15 Uhr in Langegg (Bezirk Neunkirchen) - vermutlich witterungsbedingt - ins Schleudern geraten, über die Gegenfahrbahn gerutscht und in einem Straßengraben hängen geblieben.

Während die Lenkerin und ihr 31-jähriger Beifahrer den Schaden am Auto begutachteten, geriet der Wagen einer vorbeifahrenden 20-Jährigen ins Schleudern. Er streifte zunächst das Heck des im Straßengraben hängenden Pkw und stieß dann die 32-Jährige nieder, die unter dem Auto zu liegen kam. Sie musste mit dem Notarztwagen in ein Spital gebracht werden.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten