Das Urteil soll am 2. Mai fallen

Tierschützer-Prozess

Das Urteil soll am 2. Mai fallen

Das 14-monatige Verfahren geht bald zu Ende.

Im Wiener Neustädter Prozess gegen 13 Tierschützer wegen Beteiligung an einer kriminellen Organisation ist ein Termin für die Verkündung des Urteils festgelegt worden. Einzelrichterin Sonja Arleth will den Spruch am 2. Mai, also exakt 14 Monate nach Verfahrensbeginn, bekanntgeben.

Schlussplädoyers Ende März
Ab 31. März sind - laut vorläufigem Plan - für mehrere Tage die Schlussplädoyers vorgesehen. Bis dahin werden noch einige Zeugen gehört, darunter die für ein halbes Jahr eingeschleuste Vertrauensperson "VP 481" (18. März) und ihr polizeilicher Führer (17. März) sowie der Leiter der Sondereinheit Observation (21. März).

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten