Blaulicht polizeieinsatz

tirol

24-Jähriger wollte Frau mit Messer töten

Artikel teilen

29-Jährige schwer verletzt - Täter wurde festgenommen

Innsbruck. Ein 24-Jähriger hat Mittwochabend im Innsbrucker Stadtteil Saggen offenbar versucht, seine Lebensgefährtin in deren Wohnung mit einem Messer zu töten. Der Mann attackierte die 29-Jährige laut Polizei mit einem Küchenmesser und fügte ihr zahlreiche Stichverletzungen im Bereich des Brustkorb und Unterbauches zu. Der mutmaßliche Täter flüchtete, wurde aber zwei Stunden später in der Maria-Theresien-Straße festgenommen. Der Libyer verweigerte bisher eine Aussage.

Das Motiv war weiter unklar. Die 29-Jährige schaffte es noch, nach der Attacke auf die Straße zu flüchten - anschließend brach sie dort zusammen. Die Österreicherin wurde von Passanten erstversorgt, die auch die Rettungskette in Gang setzten. Das Opfer sei noch in ärztlicher Behandlung und befände sich in der Klinik auf der Normalstation, teilte der stellvertretende Leiter des Tiroler Landeskriminalamts, Gert Hofmann, der APA mit. Ihr Zustand sei stabil. Sie sei bereits einvernommen worden.

Die Tatwaffe wurde in der Wohnung im Stadtteil Saggen entdeckt, hieß es weiter. Das Landeskriminalamt ermittelt wegen Verdachts des versuchten Mordes. Derzeit würden noch Erhebungen und Einvernahmen im Umfeld geführt und Spuren vom Tatort ausgewertet, hieß es. Der 24-Jährige befand sich am Donnerstagnachmittag weiterhin in Polizeigewahrsam. Der Verdächtige sei polizeilich bisher noch nicht aufgefallen und besitze einen aufrechten Asylstatus.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo