38-Jähriger beim Eisklettern tödlich verunglückt

Im Tiroler Pitztal

38-Jähriger beim Eisklettern tödlich verunglückt

Teilen

Ein 38-jähriger Deutscher ist am Sonntag beim Eisklettern am sogenannten "Schusslersprung" Eisfall im Griestal im Gemeindegebiet von St. Leonhard im Tiroler Pitztal tödlich verunglückt.  

Der Mann und ein 34-jähriger Kollege, ebenfalls aus Deutschland, wollten sich gerade abseilen, als sie aus bisher unbekannter Ursache vom vorletzten Stand bis zum Wandfuß abstürzten. Der 38-Jährige erlitt dabei tödliche Verletzungen, der 34-Jährige wurde schwer verletzt.

   Eine Hubschrauberbergung war wegen der schlechten Witterung nicht möglich, berichtete die Polizei. Deshalb führte die Bergrettung eine Bodenbergung durch. Der 34-Jährige wurde in das Krankenhaus Zams eingeliefert.
 

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo