Mord-Alarm: Babyleiche in Südtirol gefunden

Tötungsdelikt

Mord-Alarm: Babyleiche in Südtirol gefunden

Lana. In Lana bei Meran in Südtirol haben Urlauber Montagnachmittag eine Babyleiche in einem Gebüsch entdeckt. Die Staatsanwaltschaft geht von einem Tötungsdelikt aus. Das Kind war offenbar stranguliert worden. Genauen Aufschluss soll eine Autopsie geben.
 
Beim Neugeborenen, das im Ortsteil Oberland gefunden wurde, war die Nabelschnur noch nicht abgetrennt. Um den Kopf war ein Tuch gebunden worden.
 

Obduktion soll Todesursache klären 

 
Nach dem Fund einer Babyleiche in Südtirol soll nun eine Obduktion die Todesursache klären. Gefunden wurde das Neugeborene in Lana bei Meran. Der Körper wies Spuren von Gewaltanwendung auf. Derzeit seien weitere Ermittlungen im Gang, um das genaue Tatgeschehen zu rekonstruieren, teilte die Staatsanwaltschaft Bozen in einer Aussendung mit.
 
Ein deutsches Urlauberpaar hatte am Montagnachmittag bei einem Spaziergang mit seinem Hund in einem Gebüsch in der Nähe von Lana die Leiche des kleinen Buben entdeckt. Der herbeigerufene Notarzt konnte nur mehr den Tod des Babys feststellen. Dieser war dessen Einschätzung zufolge bereits mehrere Stunden zuvor eingetreten. Das Kind war offenbar stranguliert worden.
 
Das Baby dürfte erst kurz vor seinem Tod zur Welt gekommen sein, da sich am Körper noch die Nabelschnur befand. Der Kopf des Kindes war in einem Tuch eingewickelt, das mehrfach am Hals verknotet war.
 
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 11

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten