So dreist wird beim Führerschein getrickst

Aufgedeckt

So dreist wird beim Führerschein getrickst

Ein Kandidat sprach kein Wort Deutsch, wollte die Prüfung aber auf Deutsch ablegen.
Bei der theoretischen Führerscheinprüfung wird offenbar immer dreister getrickst. Wie der ORF berichtet, wurden nun alleine in Tirol zahlreiche  Betrugs-Versuche aufgedeckt. Die Beschuldigten wurden allesamt angezeigt.
Die Tiroler Polizei teilte nun einige besonders dreiste Versuche mit. So konnte ein Anwärter kein Wort Deutsch sprechen, wollte dann aber die Prüfung auf Deutsch ablegen. Ein anderer Prüfling erschien hingegen mit einem fremden Ausweis, um für jemanden anderen die Prüfung zu machen.
In einem anderen Fall versteckte der Anwärter ein Handy zwischen seiner Kleidung und filmte so die Fragen auf dem Bildschirm. Über Bluetooth bekam der Mann dann die richtigen Antworten von einem Bekannten.
Die Betrugs-Versuche haben für alle Beschuldigten nun ernste Konsequenzen. Sie werden 9 Monate lang im Führerscheinverfahren gesperrt. Zudem wurden sie wegen Betrugs angezeigt. 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten