Rettungssirene

Tirol

Autofahrer stürzt 120 Meter in die Tiefe – tot

Artikel teilen

Der Mann wurde aus dem Auto geschleudert und blieb etwa 20 Meter oberhalb des Pkw regungslos liegen.

Ellmau. Bei einem Absturz mit seinem Auto ist am Mittwochnachmittag ein 63-Jähriger in Ellmau (Bezirk Kufstein) ums Leben gekommen. Wie die Landespolizeidirektion Tirol am Donnerstag in der Früh mitteilte, kam er auf einer glatten schneebedeckten Forststraße talabwärts fahrend von der Fahrbahn ab und stürzte etwa 120 Meter über steiles felsdurchsetztes Gelände ab. Der Mann wurde aus dem Auto geschleudert und blieb etwa 20 Meter oberhalb des Pkw regungslos liegen.

Laut Polizei ereignete sich der Absturz zwischen 16.00 und 16.30 Uhr. Ein 33-jähriger Fußgänger auf der Forststraße sei auf das Auto und den Lenker aufmerksam geworden und alarmierte die Rettungskräfte. Der wenige Minuten später eingetroffene Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Der Pkw sei geborgen worden, die Angehörigen wurden verständigt und von einem Kriseninterventionsteam betreut, hieß es.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo