Ischgl-Chats zeigen, wie das offizielle Tirol Infektionen vertuschen wollte

Tirol

Brutale Massenschlägerei in Ischgl: Mann schwer verletzt

Artikel teilen

Ein Mann wurde derart schwer verletzt, dass er auf die Intensivstation gebracht werden musste.

In der Nacht auf Freitag kam es in Ischgl (Bezirk Landeck) zu einer Schlägerei zwischen gleich fünf Männern. Vor einem Lokal gerieten kurz nach 3 Uhr zunächst drei Deutsche (42, 39 und 36 Jahre alt) und zwei vorerst unbekannten männlichen Personen, die als südländisch bzw. dunkelhäutig beschrieben wurden, verbal aneinander.

Im Zuge des folgenden Raufhandels versetzte einer der beiden Unbekannten dem 42-jährigen Deutschen einen massiven Faustschlag ins Gesicht, wodurch dieser bewusstlos zu Boden fiel und mit dem Kopf auf dem Asphalt aufschlug. Er wurde von der Rettung ins Krankenhaus Zams eingeliefert und stationär auf der Intensivstation aufgenommen. Die beiden anderen Deutschen blieben unverletzt.

Die zwei unbekannten Täter konnten vor Ort nicht mehr angetroffen werden. Aufgrund umfangreicher Erhebungen konnten Beamte der PI Ischgl die beiden Unbekannten ausforschen. Es handelte sich dabei um einen 28-jährigen Dänen und einen 30-jährigen Kongolesen. Beide gaben zu, in die Auseinandersetzung involviert gewesen zu sein. Die Körperverletzung an dem 42-jährigen Deutschen bestritt der 28-jährige Däne jedoch. Sie werden der Staatsanwaltschaft angezeigt.
  

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo