Rettung, Notarzt

Schwerer Unfall

Deutsche stirbt bei Frontalem in Tirol

Fünf zum Teil schwerverletzte Personen wurden in Krankenhaus eingeliefert.

Ein Frontalzusammenstoß zwischen zwei Pkw auf der Tiroler Fernpassbundesstraße (B179) hat in der Nacht auf Freitag ein Todesopfer und fünf zum Teil Schwerverletzte gefordert. Laut Polizei geriet ein Wagen aus Deutschland aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und krachte in das Fahrzeug eines 17-jährigen Tirolers. Eine Deutsche wurde mit einem Notarzthubschrauber in die Klinik nach Murnau in Bayern geflogen, wo sie ihren schweren Verletzungen erlag.

Der Unfall hatte sich gegen 1.15 Uhr im Gemeindegebiet von Vils (Bezirk Reutte) ereignet. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurden die Fahrzeuge auf die jeweils andere Straßenseite geschleudert, mehrere Unfallopfer mussten mit der Bergeschere befreit werden. Die Verletzten wurden in die Krankenhäuser Reutte, Füssen beziehungsweise Pfronten eingeliefert. Die Identität der deutschen Fahrzeuginsassen stand vorerst nicht fest. Im Einsatz standen die Feuerwehren Vils, Füssen Weissensee und Hopfen am See mit 88 Mann.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten