Deutscher (66) missbraucht Kuh

Tierquälerei in Tirol

Deutscher (66) missbraucht Kuh

Ein Deutscher vergnügte sich in Tirol mit einer Kuh. Festnahme!

Innsbruck - Wie krank kann man nur sein? Ein Deutscher (66) wanderte in Tirol. In einem Kuhstall missbrauchte er eine Kuh und flüchtete. Ermittler nahmen ihn wenig später fest.

Was war genau passiert? Der Deutsche war gegen 8.50 Uhr morgens am Finkenberg (Tirol) Richtung Gamshütte unterwegs. Plötzlich musste er mal. Als er einen Kuhstall sah, ging er hinein und erledigte sein Geschäft. Dann brannten bei dem 66-jährigen alle Sicherungen durch - und er führte seine Hand in die Scheide eines angebundenen Tieres ein. Die Kuh wurde dabei leicht verletzt.

Besitzer stellt Täter
Wahrscheinlich durch den Lärm aufgeschreckt kam der Landwirt in den Stall - und erwischte den Mann in flagranti. Der Deutsche bemerkte dies und wollte flüchten. Keine Chance! Der Bauer konnten den Täter stellen und alarmierte die Behörden. Ermittler nahmen den 66-jährigen fest.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten