lawine

Unglück

Deutscher starb bei Lawinenabgang in Tirol

Der 46-Jährige verlor bei der Talabfahrt seinen Ski und wurde in den Tiefschnee katapultiert. Dort löste er selbst das Schneebrett aus.

Unter tragischen Umständen hat am Sonntag ein Deutscher im Skigebiet Wilder Kaiser bei Kufstein sein Leben verloren. Der Urlauber hatte bei der Talabfahrt im organisierten Skiraum einen seiner Skier verloren und war in den angrenzenden Tiefschnee katapultiert worden. Dort löste er selbst das Schneebrett aus, das ihn mitriss und begrub. Erst nach etwa 45 Minuten konnte der 46-Jährige geborgen werden. Für ihn kam jede Hilfe zu spät.

Warum der Deutsche seinen Ski verloren hatte, war zunächst unklar. Nach Erhebungen der Polizei wurde der Mann 40 Meter mitgerissen und etwa 1,65 Meter tief verschüttet. Erst mit Lawinenhunden gelang es, den Verunglückten zu orten. Im Einsatz standen Bergretter, Angestellte der Seilbahn und Alpinpolizei.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten