Gondel-Absturz: Ursache war Schließklemme

Tirol

Gondel-Absturz: Ursache war Schließklemme

Artikel teilen

Unbesetzte Gondel stürzte fünf Meter ab - Überprüfung abgeschlossen.

Die Überprüfung der Seilbahn im Skigebiet Stubaier Gletscher im Tiroler Bezirk Innsbruck-Land nach dem Absturz einer leeren Gondel am Sonntag ist abgeschlossen. "Wir haben alles überprüft und warten auf die Freigabe durch die Behörde", sagte Seilbahndirektor Andreas Kleinlercher am Dienstag. Er rechnete noch im Laufe des Tages mit dem Okay.

Als Ursache konnte eine nicht ordnungsgemäß funktionierende Schließklemme ausgemacht werden, erklärte der Seilbahndirektor. Unter anderem wurden alle Schließklemmen, Schienen sowie Aus- und Einfahrten der Gondelbahn überprüft. Zum Teil seien Teile vorsichtshalber ausgetauscht worden. Der Unfall hatte sich bei der Inbetriebnahme ereignet. "Vor dem Normalbetrieb machen wir einen Probebetrieb, um solche Fehlerquellen ausschließen zu können", erklärte Kleinlercher.

Der Zwischenfall hatte sich am Sonntag kurz nach 7.00 Uhr bei der sogenannte Gamsgartenbahn ereignet. Die Absturzstelle befand sich in rund 2.550 Metern Höhe außerhalb des gesicherten Skiraumes. Die Gondel stürzte rund fünf Meter in die Tiefe und landete in felsigem Gelände. Verletzt wurde niemand.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo