Schlaegerei

Mit VIDEO

Holländische Touristen rasten aus

Schwerverletzte in Tirol: Bewerfen sich mit Holzbänken, Schaufeln & Pflastersteinen.

Bei gleich zwei Massenschlägereien zwischen niederländischen Urlaubergruppen im Tiroler Zillertal im Bezirk Schwaz sind mehrere Personen zum Teil schwer verletzt worden.

Die Beteiligten bewarfen sich unter anderem mit Holzbänken, Flaschen, Schaufeln und Pflastersteinen. Dabei wurden das Foyer eines Hotels, in dem sich zehn Personen verschanzt hatten, dessen Außenfassade und zwei Autos erheblich beschädigt, hieß es vonseiten der Polizei.

Mehrere Zwischenfälle
Ein Zwischenfall ereignete sich bereits am vergangenen Mittwochabend in Gerlos. In einem Apres-Ski-Lokal gerieten gegen 23.30 Uhr eine fünfköpfige und eine zehnköpfige Gruppe Niederländer aneinander. Die zehn Beteiligten flüchteten und suchten in einem Hotel Schutz. Von außen fing die andere Gruppe an, mit den Wurfgeschoßen ihre Kontrahenten zu attackieren.

Die im Hotel befindlichen Zehn warfen die Gegenstände wieder nach draußen. Ein Hotelangestellter wurde dabei am Kopf getroffen, die Wunde musste genäht werden.

Schließlich machten sich die fünf Niederländer aus dem Staub. Die Polizei stellte sie in einem Lokal. Insgesamt wurden vier Störenfriede teilweise schwer verletzt.

Ein gestohlenes Handy löste Donnerstagabend eine weitere Massenschlägerei in einem Apres-Ski-Lokal in Schwendau aus, an der rund 30 niederländische Touristen beteiligt waren. Bei dem Handgemenge wurde einer Person mit einem zerbrochenen Bierglas eine Schnittverletzung am Hals zugefügt, teilte die Exekutive mit. Zwei weitere Personen wurden schwer, mehrere der Raufbolde leicht verletzt.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×
    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten