Mega- Coup mit Horror- Maske

Einbruch durch Insider

Mega- Coup mit Horror- Maske

In der Zentrale einer Werttransporte- und Sicherheitsfirma kam es zu einem irren Coup.

Alles spricht derzeit dafür, dass die beiden Ganoven entweder (Ex-)Mitarbeiter der ausgeraubten Cash-Logistik-Firma C 3 in Innsbruck sind oder einen Komplizen in den Reihen der Angestellten haben, der sie mit Insiderwissen (und dem Schlüssel zur Garageneinfahrt!) versorgt hat.

Wie berichtet, drangen die Täter Samstag gegen 17.30 Uhr mit einem in der Nähe gestohlenen Skoda Octavia Kombi ins Innere der Firmenzentrale in der Andechsstraße. Danach schalten die beiden maskierten Einbrecher – einer von ihnen trägt eine Maske wie der Bösewicht in den Saw-Horrorschockern – die Überwachungskamera mit einem Farbspray aus. Vom Komplizen ist daher nur zu sehen, dass sein Kopf unter der Haube einer sportlichen, schwarz-weißen Kapuzenjacke steckt.

Jetzt laufen Einvernahmen aller Mitarbeiter
Dann plündern sie in Seelenruhe – weil sie auch die Codes für die mit elektronischen Zahlenschlössern gesicherten Geldsafes wissen – einen Großteil der Tresore leer. Insider gehen von einem zweistelligen Millionenschaden aus; immerhin wickelt die betroffene Firma den Geldservice für namhafte Kunden, darunter auch eine Handeslkette, ab. Und am 4. Adventeinkaufssamstag war sicherlich besonders viel Geld in den Tresoren. Zu Redaktionsschluss liefen nach abgeschlossener Spurensicherung die Einvernahmen der Mitarbeiter.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten