Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Nach Lawinen-Drama

Lama-Gedenkfeier mit Lichtermeer am 19. Juli

Dem tödlich verunglückten Kletterer David Lama wird am 19. Juli in der Axamer Lizum gedacht. 

Dem bei einem Lawinenabgang in den kanadischen Rocky Mountains im April ums Leben gekommenen Tiroler Bergsteiger und Kletterer David Lama (28) wird am 19. Juli im Rahmen einer Gedenkfeier in der Axamer Lizum nahe Innsbruck gedacht. Dies teilte das Management Lamas im Namen der Familie auf Facebook mit.
 
Das Gedenken findet am "Hoadl", einem Berg in den Stubaier Alpen, statt. "Mit Blick auf die Kalkkögel, seine liebsten heimischen Berge, möchten wir am Hoadl Davids einzigartigem Leben gedenken", hieß es in der Mitteilung. Zwischen 17.00 und 24.00 Uhr werde die Standseilbahn der Axamer Lizum zum kostenlosen Transport bereitstehen. "Bis Sonnenuntergang ist Zeit anzukommen und sich auszutauschen, danach wird ein Lichtermeer folgen", schrieb das Management weiters.
 
Lama war laut seiner Familie in Kathmandu, der Hauptstadt Nepals, bestattet worden. Die Asche wurde gemäß buddhistischer Sherpa-Kultur beigesetzt. Der Vater des Tirolers stammt aus dem Mount Everest-Gebiet in Nepal.
 
Video zum Thema: Lawinenunglück: Lama wird in Nepal beigesetzt
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
 
Lama, der Ötztaler Alpinist Hansjörg Auer sowie US-Bergsteiger Jess Roskelley waren am 16. April während des Abstiegs vom 3.295 Meter hohen Berg Howse Peak im Banff-Nationalpark unter eine Lawine gekommen. Zuvor hatten sie offenbar den Berg über eine sehr schwierige Route an der Ostseite bestiegen.
 
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten