Symbolfoto

Gefasst

Polizei gelang Schlag gegen Drogenring in Tirol

Die Polizei in Tirol konnte fünf mutmaßliche Dealer und 30 Abnehmer ausforschen.

Der Polizei ist ein Schlag gegen einen Drogenring in Tirol gelungen. Insgesamt wurden fünf mutmaßliche Täter und 30 Abnehmer ausgeforscht, sowie Suchtgifterlöse von rund 10.000 Euro, verbotene Waffen und kleine Mengen von Kokain und Cannabis sichergestellt, teilte die Polizei am Dienstag mit.

U-Haft verhängt
Über die vermeintlichen Haupttäter, einen 40-jähriger Tunesier und seine 36-jährige Ehefrau, wurde die Untersuchungshaft verhängt. Gegen die mutmaßlichen Komplizen, einen 23-jähriger bosnischen Taxifahrer, einen 35-jähriger Türken und einen 51-jähriger Österreicher, wurde Anzeige auf freiem Fuß erstattet.

Weitere Verdächtige festgenommen
Gegen den beschäftigungslosen Tunesier und seine 36-jährige österreichische Ehefrau war über mehrere Monate wegen des Verdachts von Kokainhandel in großem Stil ermittelt worden. Der Mann stehe in Verdacht mehrere Jahre mit seiner Frau große Mengen an Kokain von Oberitalien nach Innsbruck geschmuggelt zu haben. Er habe es dann vorwiegend in der Rotlichtszene verkauft.

Nach dem Abschluss der Ermittlungen wurden zeitgleich weitere verdächtige Personen festgenommen. Ein 32-jährige Bosnier, ein 35-jährige Türke und ein 51-jährige Österreicher, der selbst drogenabhängig sein soll, seien bei den Einvernahmen teilweise geständig gewesen. Darüber hinaus konnte die Polizei 30 Abnehmer des Drogenrings ausforschen, die bei Gericht angezeigt werden.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten