lkw

Schulausflug

Schüler von Lkw überfahren - tot

Siebenjähriger war mit Schulklasse am Rückweg von Ausflug.

Ein tragisches Ende hat ein Ausflug von Tiroler Erstklässlern im Bezirk Schwaz wenige Tage vor Ferienbeginn am Dienstag genommen. Dabei wurde ein siebenjähriger Bub am Rückweg von einem Lkw überrollt und getötet. Ihm konnte nicht mehr geholfen werden. Der Unfallhergang war vorerst noch unklar.

Die Beteiligten stünden alle dermaßen unter Schock, hieß es beim Bezirkspolizeikommando. Eine Einvernahme von Schülern und Lehrern konnte noch nicht stattfinden.

Kurz vor 11.00 Uhr war die mehr als 20-köpfige Schülergruppe aus Buch bei Jenbach von einem Spielpark in einem nahe gelegenem Wald am Weg zurück zur Schule unterwegs gewesen. Auf einer kleinen asphaltierten Seitenstraße sei schließlich der Lkw langsam an den Kindern vorbeigefahren. "Der Bursch geriet unter die Räder und war sofort tot", schilderte ein Beamter.

Kriseninterventionsteam im Einsatz
Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand sei keine zweite Person an dem Unfall beteiligt gewesen. Ob aber der einheimische Schüler gestolpert oder in das Fahrzeug hineingelaufen war, sei noch unklar. Derzeit würde ein Kriseninterventionsteam als auch ein Schulpsychologe die Erstklässler als auch die Lehrer, Begleitpersonen und die Eltern betreuen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten