auti

Eingeschneit

Schwierige Rettung nach Unfall auf 2000 Metern

Artikel teilen

Am Freitag Nachmittag ereignete sich in Tirol ein Unfall mit zwei zum Teil Schwerverletzten. Die Bergung nach dem Fahrzeugabsturz war kompliziert.

Aufgrund von Schneefall und dichtem Nebel konnte der Helikopter auf rund 2.000 Meter nicht landen. "Unsere Fahrzeuge und die der umliegenden Feuerwehren mussten wieder umkehren, weil sie nicht mehr weiterkamen", sagte ein Sprecher der Freiwilligen Feuerwehr Kitzbühel.

Abgeseilt
Die Opfer seien allerdings ärztlich versorgt worden. Ein Flugretter sowie ein Arzt haben per Seil vom Helikopter an der Unfallstelle rund hundert Meter unter der Bergstation Pengelstein im Skigebiet Kitzbühel-Kirchberg abgesetzt werden können. Dort waren bis in die Nachmittagsstunden rund 70 Zentimeter Neuschnee gefallen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo