unfall

Tragödie

Tiroler auf Autobahn 4-mal überfahren

Der 37-jährige Unterländer dürfte im Schock auf die Fahrbahn gelaufen sein.

Nun ist es traurige Gewissheit: Bei jenem Mann, der am Samstagmorgen auf der A 93 bei Oberaudorf (Bayern) gleich von vier Autos überrollt und getötet worden war, handelt es sich um einen 37-jährigen Tiroler aus dem Bezirk Kufstein. Das gab die bayerische Polizei am Mittwoch bekannt. Zuvor war tagelang über die Identität des Unfallopfers gerätselt worden.

Blechschaden
Das Drama hatte am Samstag kurz vor 6.30 Uhr gleich hinter dem Grenzübergang Kiefersfelden seinen Anfang genommen: Auf der A 93 krachte in Fahrtrichtung München ein BMW mit Kufsteiner Kennzeichen in einen vor ihm fahrenden holländischen Pkw. Der österreichische Lenker stieg aus und verschwand zu Fuß von der Unfallstelle.

Schock
Wenige Minuten später wurde unweit der Unfallstelle auf der Gegenfahrbahn ein Fußgänger von einem Auto erfasst und auf die Fahrbahn geschleudert. Dort rollten drei weitere Fahrzeuge über den Körper. Die Polizei glaubt, der Tiroler ist aus Schock über den Unfall auf die Autobahn gelaufen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten