Tiroler Rebell-Hotelier muss zusperren

tirol

Tiroler Rebell-Hotelier muss zusperren

Artikel teilen

Weil das Kronthaler die 2G-Regel nicht kontrollierte und auch Ungeimpfte empfing, soll das Hotel nun schließen.

Im vergangenem Jahr sorgte das Hotel Kronthaler in Achenkirch (Bezirk Schwaz) wiederholt für Schlagzeilen.. Der Hotelbesitzer Günther Hlebaina setzte statt auf ein Coronamaßnahmen-Konzept auf "Eigenverantwortung, Abstand und Hausverstand". Das Tragen einer Maske ist in seinem Hotel freiwillig, die 2G-Regel wurde nicht kontrolliert. So durften auch Ungeimpfte in seinem Hotel übernachten, obwohl dies zu dieser Zeit in Österreich verboten war.

Die zahlreichen Corona-Verstöße könnten nun aber drastische Folgen haben. Wie die „Tiroler Tageszeitung“ berichte, will die Bezirkshauptmannschaft Schwaz das Hotel Kronthaler schließen. Die Behörde hat ein Verfahren zum Entzug der Gewerbeberechtigung eingeleitet. Wegen insgesamt 63 Anzeigen gaben die Behörden Hlebaina drei Monate Zeit, sich zurückzuziehen. Der 65-Jährige kam dem aber nicht nach.

Der Hotelier will aber noch nicht aufgeben. „Die BH versucht, meinem Mandanten die Verlässlichkeit abzusprechen. Wir setzen uns selbstverständlich zur Wehr und haben uns an das Landesverwaltungsgericht gewandt“, so Anwalt Christian Ortner gegenüber der TT.

  

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo