Tirols FP-Chef Hauser wegen Verleumdung angezeigt

Tirols FP-Chef Hauser wegen Verleumdung angezeigt

Hauser wird von Ex-Parteimitglied beschuldigt, ihn zu Unrecht der Vergewaltigung bezichtigt zu haben.

Tirols FP-Chef Gerald Hauser ist von einem ehemaligen Parteimitglied bei der Staatsanwaltschaft Innsbruck wegen Verleumdung angezeigt worden. Hauser soll den Anzeiger zu Unrecht der Vergewaltigung bezichtigt haben, bestätigte Hansjörg Mayr, Sprecher der Staatsanwaltschaft Innsbruck, am Donnerstag gegenüber der APA. Die Staatsanwaltschaft Innsbruck stellte in dieser Causa bereits im Dezember einen Antrag auf Aufhebung der Immunität.

   Hauser bestreitet diesen Vorwurf und erklärte in einer Aussendung, den Landtagspräsidenten Herwig van Staa bereits um die Aufhebung gebeten zu haben, um zu der Anschuldigung Stellung nehmen zu können. Eine offizielle Antwort aus dem Landhaus steht laut Mayr allerdings noch aus. Erst dann können Ermittlungen aufgenommen werden. Der FP-Chef sprach in einer Aussendung am Mittwoch von einem Versuch, der freiheitlichen Partei und ihm zu schaden. "Die Person vernadert mich, sagt die Unwahrheit und versucht, mich zu diskreditieren", sagte er.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten