Tödlicher Alpinunfall im Tiroler Ötztal

Tod geborgen

Tödlicher Alpinunfall im Tiroler Ötztal

58-Jähriger stürzte 150 Meter in die Tiefe - Tot geborgen.

Zu einem tödlichen Alpinunfall ist es am Sonntagnachmittag am Acherkogel im Tiroler Ötztal (Bezirk Imst) gekommen. Ein 58-jähriger Mann sei beim Abstieg ins Tal aus noch ungeklärter Ursache etwa 150 Meter in die Tiefe gestürzt, teilte die Landespolizeidirektion Tirol in einer Aussendung mit.

Der österreichische Staatsbürger, der allein unterwegs war, dürfte in einer Seehöhe von etwa 2.900 Metern im Schnee ausgerutscht sein. Er konnte nur mehr tot geborgen werden. Der Leichnam wurde mit dem Polizeihubschrauber ins Tal geflogen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten