Tirol

Vater von Leon († 6) mit ''Pink Hugo''-Flasche niedergeschlagen

Artikel teilen

Die Polizei kommt dem Täter – oder ist das Phantom von der Kitzbühler Ache eine Räuberin? – Schritt für Schritt näher. 

Tirol. Kommt der traurige Fall Leon endlich zum Abschluss? Wie berichtet, war der Bub aus dem Buggy geklettert und ertrunken, nachdem sein Vater, der mit behinderten Buben in der Nacht auf der Redford-Promenade im Buggy in St. Johann spazieren war und von hinten ausgeknockt wurde. Der Angreifer raubte dem Fitnesstrainer (37) Handy und Geldbörse, indem er ihn mit einer vorerst nicht bekannten Flasche niederschlug – die zerbarst bei der Attacke.

© all
Vater von Leon († 6) mit ''Pink Hugo''-Flasche niedergeschlagen
× Vater von Leon († 6) mit ''Pink Hugo''-Flasche niedergeschlagen
Der erst sechsjährige Bub ertrank in der Ache bei St. Johann, nachdem sein Vater Florian A. (37) während eines Spaziergangs mit seinem Sohn von hinten bewusstlos geschlagen und ausgeraubt worden war.

Vater von Leon († 6) mit ''Pink Hugo''-Flasche niedergeschlagen

Jetzt hat die Polizei die Flasche rekonstruieren können und bittet um die Veröffentlichung des Symbolbildes eine handelsüblichen Frizzantes der Marke Pink Hugo (süßer Sekt mit Holundergeschmack). Weil derartige Mischgetränke eher von Frauen konsumiert werden, stellt sich die Frage, ob der Angreifer zwingend ein Mann gewesen sein muss? Das K.o.-Opfer konnte diesbezüglich keine näheren Angaben machen.

Die Polizei startete einen Aufruf: "Wer hat an diesem Abend dazu Beobachtungen gemacht oder jemanden gesehen, der so eine Flasche (Anm. siehe Symbolbild weiter oben) mitgeführt oder irgendwo mitgenommen hat."

Hinweise an das LKA Tirol 059133-70 3333 oder an jede Polizeidienststelle.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo