Alte Donau

Tödlicher Badeunfall in Wien

Ein 19-Jähriger erlitt beim Schwimmen einen Asthmaanfall. Er ertrank.

Ein tödlicher Badeunfall hat sich am Freitag auf der unteren Alten Donau in Wien-Donaustadt ereignet. Ein 19-jähriger Mann dürfte beim Schwimmen einen Asthmaanfall erlitten haben und daraufhin ertrunken sein. Die Rettungsversuche des Bademeisters kamen zu spät, die Leiche des Schwimmers wurde schließlich von Feuerwehrtauchern geborgen.

39-Jähriger ertrinkt in der Steiermark
In den späten Nachmittagsstunden wollte der 19-Jährige von einem Ufer der Alten Donau zum anderen schwimmen. Tretbootfahrer beobachteten wenig später, dass eine Person außerhalb der markierten Schwimmzone zu ertrinken drohte. Der alarmierte Bademeister versuchte jedoch vergeblich, den Mann unter Wasser aufzuspüren.

Am Samstag gab es bei einer Sportveranstaltung in der Steiermark ein weiteres Todesopfer zu beklagen. Ein 39-Jähriger wollte in Frojach-Katsch (Bezirk Murau) die Mur durchqueren. Er benutzte dazu ein Seil, in dem er sich jedoch dann verfing und ersten Ermittlungen zufolge unter Wasser gezogen wurde.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten