juwelierseinbruch_

Kriminalität

Überfälle auf Juwelier geklärt

Teilen

Eine der spektakulärsten Straftaten in Salzburg der vergangenen Jahre konnte nun geklärt werden.

Im Juli 2005 waren Kriminelle mit einem gestohlenen Auto in die Auslage des Juweliers Nadler gekracht, sie stahlen Uhren um knapp 80.000 Euro. Ein zweiter derartiger Coup zwei Wochen später scheiterte. In Deutschland konnten nun der Drahtzieher sowie drei Täter ausgeforscht werden, teilte die Polizei am Donnerstagnachmittag mit.

Die Ermittlungen der Polizei ergaben, dass die beiden Autos in Deutschland im Umkreis von nur 20 Kilometer gestohlen bzw. nach einer Probefahrt nicht mehr zurückgegeben worden waren, woraus sie auf dieselben Täter schloss. Den deutschen Behörden gelang es nun, jene Frau auszuforschen, welche den Wagen zur Probefahrt geliehen hatte.

Anhand vorgefundener Spuren wurde schließlich eine 29-jährige Deutsche befragt, die derzeit wegen eines Drogendeliktes in Deutschland inhaftiert ist. Sie gestand laut Polizei bereits, an den beiden Überfällen beteiligt gewesen zu sein. Als Komplizen nannte sie zwei 20-jährige Deutsche, die derzeit ebenfalls in Deutschland in Haft sind.

Auch der 52-jährige Drahtzieher, der die Beute weiterverkaufen wollte, befindet sich in Haft. Laut deutscher Polizei soll dieser Mann an rund 60 ähnlichen Einbrüchen in Deutschland beteiligt gewesen sein. Auch weiterer 200 Einbrüche wird er verdächtigt.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo