Überstellung der Leichen der Österreicher dauert

Flugzeug-Crash in Pakistan

Überstellung der Leichen der Österreicher dauert

Dies ist erst nach Abschluss des Identifizierungsprozesses möglich.

Die Überstellung der beiden Österreicher, die bei einem Absturz eines Passagierflugzeuges am Mittwoch im Norden Pakistans ums Leben gekommen waren, wird laut Außenministerium noch dauern. "Die Abwicklung der administrativen Aufgaben kann erst erfolgen, wenn der Identifizierungsprozess abgeschlossen sein wird", sagte Pressesprecher Thomas Schnöll am Freitag auf APA-Anfrage.

Hierfür sei noch ein DNA-Abgleich durch die pakistanischen Behörden notwendig, sagte Schnöll. Wann die Überstellung der Leichen stattfinden wird, ist damit noch unklar.

48 Tote

Bei dem Flugzeugabsturz der Linie Pakistan International Airlines sind alle 48 Menschen an Bord ums Leben gekommen. Die beiden Österreicher waren Mitarbeiter der Firma Andritz mit Sitz in Graz bzw. der Tochterfirma Andritz Hydro mit Sitz in Wien.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten