Unterhose von Kaiser Franz Josef versteigert

Für 6.250 Euro

Unterhose von Kaiser Franz Josef versteigert

Das teuerste Objekt war der Zeremonienstab zur ungarischen Kaiserkrone.

6.250 Euro war einem Sammler eine lange Reitunterhose von Kaiser Franz Joseph wert. Für die selbe Summe fiel am Dienstag im Rahmen der einmal im Jahr stattfindenden Kaiserhaus-Auktion im Wiener Dorotheum der Zuschlag für einen schwarzen Fächer von Sisi, bemalt von ihrer Lieblingstochter Marie Valerie. Aber auch eine Reitunterhose von Elisabeth wurde versteigert.

Die Wäsche hatte Sisi aber nicht mehr getragen: Die Unterhose war bestellt, aber nach der Ermordung der Kaiserin 1898 nicht mehr abgeholt worden. Ein Fan zahlte nun 3.250 Euro für das Stück, berichtete das Dorotheum. Eine Reitgerte von Franz Joseph kam für 3.750 Euro unter den Hammer.

Sehr hohe Ansteigerungen gab es für den Zeremonienstab zur ungarischen Königskrone Kaiser Franz' II. und für das Silberbesteck von Kaiser Ferdinand I. von Österreich. Für diese Objekte wurden 61.300 Euro bzw. 55.200 Euro berappt.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten