handschellen

Tirol

Verbrecherduo verursacht 10.000 € Schaden

Den zwei Mänern werden ein Autodiebstahl und ein Einbruch zur Last gelegt.

Zwei Tiroler, die am vergangenen Wochenende einen Geländewagen gestohlen und auf der Flucht vor der Polizei mehrere Fußgänger und Biker in Gefahr gebracht hatten, sind nun in weiteren Straftaten verdächtig. Demnach sollen die 22- und 24-jährigen Männer bei einem Einbruchsdiebstahl in ein Einfamilienhaus Bargeld und Wertgegenstände erbeutet haben. Auch in einer Kirche sollen sie randaliert haben. Nach Angaben der Polizei belaufe sich der Sachschaden auf 10.000 Euro.

Einbruch in Einfamilienhaus
Der Innsbrucker und sein Freund aus dem Bezirk Innsbruck-Land hätten vor dem Fahrzeugdiebstahl am Sonntagabend Suchtmittel konsumiert. Im Anschluss seien sie über die geöffnete Terrassentür in das Haus in Stams im Bezirk Imst eingebrochen. Dort hätten sie es auf Silbermünzen, elektronische Geräte, Bargeld und Kleidungsstücke abgesehen. In der Basilika Stams sollen die Männer laut Polizei das Opfergeld gestohlen haben.

Die beiden Verdächtigen waren zu einem Grillfest unterwegs gewesen. Weil der Zug an der gewünschten Haltestelle nicht stehen geblieben war, dürften sie den Geländewagen gestohlen haben. Bei ihrer Fahrt konnten sich mehrere Fußgänger und Biker zum Teil nur durch Sprünge in Sicherheit bringen. Beim 22-jährigen Lenker wurde ein Promillegehalt von 1,08 festgestellt.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten