gericht-feldkirch

Vergewaltigung

15-Jähriger im Zweifel freigesprochen

Artikel teilen

Einem Burschen wurde Vergewaltigung vorgeworfen: Gericht sprach ihn frei.

Ein erst 15-Jähriger Teenager musste sich am Dienstag vor dem Landesgericht in Feldkirch verantworten. Die Anklage lautete auf Vergewaltigung. Laut Staatsanwaltschaft soll der Junge eine Mitschülerin bedrängt haben. Das Mädchen gab an, dass der Angeklagte sie sexuell attackiert habe. Strafrechtlich wird das als Vergewaltigung angesehen.

Wort gegen Wort
Von einer weiteren Schülerin wurde ihm ebenfalls zur Last gelegt, sie sexuell belästigt zu haben. Das Gericht hatte der Vorfall schließlich ausführlich geprüft, doch der Hergang der Taten und das Verhalten der Mädchen konnten nicht mit Sicherheit bewiesen oder exakt rekonstruiert werden.

Der 15-Jährige wurde daher im Zweifel freigesprochen. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo