Öffentlicher Aufruf | Corona-Infizierter fuhr mit Zug von Bischofshofen nach Graz

Zeugen gesucht

Fahrgast attackiert nach Corona-Verstoß Schaffner

Öffi-Nutzer war auf einen zu geringen Sicherheitsabstand hingewiesen worden, daraufhin rastete er aus.

Bregenz. Ein Fahrgast hat in Vorarlberg in einem Zug einen Fahrkartenkontrolleur und weitere Passagiere angegriffen, nachdem ihn der Kontrolleur auf einen zu geringen Sicherheitsabstand aufmerksam gemacht hatte. Der Mann schlug eine Frau, die dem Bahnmitarbeiter zu Hilfe kommen wollte, und demolierte die Brille ihres Begleiters. Der Vorfall trug sich bereits am Sonntag gegen 14.15 Uhr zu, die Polizei Feldkirch bittet jene Fahrgäste, sich als Zeugen bzw. Geschädigte zu melden.

Zwei Personen unterstützten Bahnmitarbeiter

Der Kontrolleur hatte den Mann in der in Richtung Bregenz fahrenden S-Bahn auf Höhe Nenzing (Bezirk Bludenz) auf seinen Verstoß gegen die Corona-Maßnahmen aufmerksam gemacht. Es kam zu einer verbalen Auseinandersetzung, die dann zu Tätlichkeiten führte. Zwei Mitreisende, ein Mann und eine Frau, unterstützten den Bahnmitarbeiter. In der Folge attackierte der erboste Fahrgast unter anderem die Frau mit Schlägen. Am Bahnhof Feldkirch war die Reise für den Mann dann zu Ende, die Polizei schritt ein. Auf den Öffi-Nutzer kommen unter anderem Anzeigen wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung zu.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten